Donnerstag, 1. März 2012

Geheimnisträger, Erinnungs oder auch Kummerkasten

das ist mein Tagebuch. Seit frühster Jugend habe ich immer eins gehabt und auch alle aufgehoben.
Ich bin kein regelmäßiger Schreiber, oft trage ich nur besondere Ereignisse ein, halte diese mit zusätzlichen  Fotos, anderen kleinen Erinnerungsstücken die ich dort einkleben kann, fest. 
Wenn ich mit meinen T-Büchern in die Vergangenheit schwebe, stelle ich immer wieder fest, das sie zum größten Teil Kummerkästen sind. Komisch nur das ich auf 25 Jahre in Text und Bildern zurück blicken kann und selten etwas daraus lerne. 

Wer führt auch ein Tagebuch von Euch?
Stellt Ihr auch fest das man immer wieder in alte Muster fällt, obwohl man beim schreiben schwört, zu so einer Situation lässt man sich nicht mehr ein.
Das nur wenige Vorhaben und Vorsätze umgesetzt werden. Bin ich ein Gewohnheitstier?


1 Kommentar:

  1. Leider habe ich nie eines geführt, schade... wäre sicher spannend heute zu lesen, was einen vor Jahren z.B. als Teenie so beschäftigte.

    liebe Grüsse, Kerstin

    AntwortenLöschen

salü
und danke schon im vorfeld für dein kommentar

xoxo andy

cool cool