Montag, 13. Oktober 2008

IHK zwangs mitgliedschaft

so habe nun heute dort angerufen.
ich komme da nicht raus.
was der spaß mich mal kosten wird, kann mir auch niemand sagen,
nur das von mein verdienst abhängig ist.
hmm tolle wurst.

Kommentare:

  1. Ja, ja die Gesetze und Vorschriften. Das kann man als Normalsterblicher gar nicht unbedingt nach vollziehen! Hoffentlich hast Du da auch ein paar Vorteile dadurch, sonst wäre es ja die reinste Verschwendung!

    Ich wünsch Dir trotzdem viele neue Ideen und Tatenkraft, damit Dein Shop gut läuft und Du Spaß an der Sache hast!

    GLG Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    das mit der IHK-Mitgliedschaft läßt sich hoffentlich noch regeln. Da kann bestimmt ein Steuerberater oder Existensberater bei der IHK weiterhelfen.
    Übrigens vielen Dank für Deinen Tip. Ich hatte noch zurückgeschrieben aber die mail konnte an die Absenderadresse nicht gesendet werden.
    deshalb: vielen Dank auf diesem Weg!
    LG
    Silvia

    AntwortenLöschen
  3. och Mensch,
    so ein Mist ....

    Ja und genau deshalb bekomme ich immer einen dicken Hals,
    wenn "Hobbyschneiderinnen"
    einige (natürlich wenige ....hehe) Dinge "privat" verkaufen !!!

    ~ kein Gewerbe
    ~ keine Ihk
    ~ kein Finanzamt
    ~ keine Buchführung
    ~ keinen Steuerberater
    etc
    etc

    Naja, ich lass es lieber, das Thema weiter auszuführen,
    sonst bekomme ich schlechte Laune ....

    drück Dich !
    LG Nina

    AntwortenLöschen
  4. @ Nina: und keine Umsatzsteuer (19%), keine USt-Voranmeldungen (an die man ja regelmäßig denken muss), selbst wenn man keine Gewerbesteuer zahlen muss, da zu wenige Umsatz, die entsprechende Steuererklärung muss doch sein und mangels Durchblick zahlt man dann den Steuerberater. Über diese "gelegentlichen Privatverkäufer" rege ich mich auch nur noch auf ...

    so, noch ganz kurz: wir zahlen etwa 50 Euro IHK-Beitrag im Jahr.

    lieben Gruß von Friederike

    AntwortenLöschen

salü
und danke schon im vorfeld für dein kommentar

xoxo andy

cool cool