Samstag, 11. Oktober 2008

mädels ich brauch eure hilfe

am freitag habe ich post von der IHK bekommen.

muß ich da mitglied sein? mit was für kosten muß ich rechnen?

wie schon gepostet hatte ich im sommer ein kleines gewerbe angemeldet, damit ich die paar sachen, die ich in meiner freizeit, so als hobby, gestalte und herstelle verkaufen kann und alles rechtens ist.
da mein gewerbe "bastel und näharbeiten " lautet, hatte ich schon das pech, das ich einer genossenschaft beitreten mußte.
meine preise halte ich für realistisch, nur materialkosten und bissel für meinen zeitaufwand. also werde ich auch nicht die großen summen verdienen.
Ich mache das halt aus spaß und um aus der sinnlosigkeit einer jahrelangen jobsuchenden zu kommen.

wenn das so weitergeht, werd ich wohl alles wieder sein lassen, weil ich mir das nicht leisten kann.
was kann ich tun.... helft mir bitte.... wie ich mich montag verhalten soll ... dann werd ich mal bei der IHK anrufen.

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. hallo andy,

    also ich hab die erfahrung gemacht das die bei der ihk super nett sind und dir tolle auskünfte und infos geben können.
    ich glaube du bist die ersten jahre beitragsfrei oder so, weiss ich aber nicht so genau
    auf jeden fall wird der beitrag nach deinen einkünften berechnet und dementsprechend fällt er bei so einem kleinen nebengewerbe ziemlich klein aus, evtl. entfällt er auch.
    ich hab auch bei der genossenschaft nachgefragt, auch bei der bin ich frei, solange ich keine angestellten habe, aber das kommt immer auf die genossenschaft an.
    bei der ihk gibt es auch für einen geringen obulus infotage für existenzgründer, da kommt auch zb. ein steuerberater und dort wird alles erklärt, an was man denken muss und wer am anfang alles die hand aufhällt.
    später kann man dann noch termine zur persönlichen beratung vereinbaren und die sind dann sogar kostenlos, frag doch einfach mal nach
    ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen
    lg chrissy

    AntwortenLöschen
  3. Bloß nicht aufgeben! Man muss überall erst ab einem gewissen Umsatz beitreten! Viel Erfolg und gglg! Ela

    AntwortenLöschen
  4. oh andy...du hättest kein gewerbe anmelden müssen! ich wollte das auch, und das finanzamt sagte mir, es reicht wenn ich mich beim finanzamt anmelde, weil ich sooo klein (verdienst) bin und das ganze unter künstlergewerbe läuft, dass ich keinen gewerbeschein brauche...ich hab jetzt eine steuernummer und mach meine buchhaltung...mehr nicht...und am jahresende zahle ich dann steuern oder nicht...falls ich nichts erwirtschafte...frag mal bei eurem finanzamt nach...da gibt es auch eine lektüre STEUERTIPPS FÜR KÜNSTLER...1000grüsse, silke

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    mach dir keine Sorgen es gibt eine
    gewisse Umsatz- und Gewinnerwirtschaftungsgrenze sollange du unter dieser bleibst must du weder Umsatzsteuer zahlen noch Zahlendes Mitglied in der IHK werden. Wie hoch oder niedrig diese Grenze ist solltest du aber aufjedenfall dir nochmal erfragen. Und bloss nicht abwimmeln lassen.

    Viel Erfolg :o)

    Liebe Grüsse Sabine

    AntwortenLöschen
  6. wenn du dich selbständig machst, kommst du soweit ich weiß nicht um die Mitgliedschaft drum rum. War bei uns auch so, hat mich auch schon gewurmt, zumal ich noch nie die IHK für etwas gebraucht habe.
    lieben Gruß von Friederike

    AntwortenLöschen

salü
und danke schon im vorfeld für dein kommentar

xoxo andy

cool cool