Mittwoch, 31. März 2010

lecka Eis

von Beate wurde ich mal wieder inspiriert und so sieht mein Versuch einer Eistüte aus.


so wie ich häkel ist, echt hartcore kampfhäkeln.
in dieser woche habe ich 3 nadeln zerbrochen, aber dank superkleber und viel tesa, wieder bereit.

Kommentare:

  1. Hallo Andy,

    Dein Eis sieht sowas von lecker aus. Ganz toll!!
    Mir sind meine Nadeln auch gebrochen. Ich habe einfach einen Laternenstab (aus Holz) genommen, auf die passende Größe (wie er am besten paßt) abgesägt, vorne ein Loch rein gebohrt, so dass das Metallstück der Häkelnadel reinpaßt und dann mit Holzleim UND Sekundenklber fest geklebt. Hält bombenfest. Probiers mal aus, hält besser als mit Tesa fixiert.
    Einen schönen Abend, eine gute Nacht und liebe Grüße von der
    Babsie

    AntwortenLöschen
  2. Bei deinem Talent könnte man grade ein bisschen neidisch werden.Die Blüten sind ja schon der Hammer und jetzt die Eistüte..gigantisch schön
    GLG
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Ach wat süß, ne Ansteckernadel dran und es ist ein geniales Sommeraccessouarce.

    Lieben Gruß
    Mel

    AntwortenLöschen
  4. He, das ist ja ein Eis, dass sogar ich haben könnte!

    Wunderschön!!

    AntwortenLöschen
  5. This ice cream is way too cute, Andy! Love it!!
    Have a happy Easter weekend. xo

    AntwortenLöschen
  6. Ups, wie kriegt man denn Häkelnadeln kaputt? *lach* Das Eis sieht toll aus, das macht Lust auf Sommer.
    Liebe grüße, Coco

    AntwortenLöschen
  7. Super! Die Idee hatte ich auch schon, aber noch keine Zeit gefunden. Und eine Häkelnadel habe ich auch schon geschrottet!!

    LG Beate

    AntwortenLöschen
  8. Na das sieht ja toll aus, so ein Eis habe ich ja noch nie gesehen, ist dir super gelungen....wie kann man denn da Häckelnadeln zerbrechen..lach...kann ch mir garnicht vorstellen.

    LG und einen schönen Karfreitag wünscht dir Anita

    AntwortenLöschen

salü
und danke schon im vorfeld für dein kommentar

xoxo andy

cool cool