Donnerstag, 26. Juni 2008

und schon fängt es an

kaum habe ich geschrieben , das ich mit dem gedanken spiele, das ich einen shop eröffne und gern den schritt in ein kleines gewerbe machen möchte. kommen fluten bösartige mails.
jetzt hatte ich mir nur ein shopprofil eröffnet auf privat, * ja hallo, noch ohne gewerbe kann ich doch nur privat*
noch kein artikel drin, und jetzt das.

genau das sind gründe warum ich diesen gedanke immer wieder verschiebe.
ich renne von einer behörde zur anderen lass mich beraten,
es klingt alles so einfach,
doch ich bin wohl nicht so dickhäutig das mich diese mails kalt lassen könnten.

Kommentare:

  1. jetzt sei doch nicht traurig und lass dich nicht entmutigen.
    sicherlich wollten dich die leute nur darauf hin weisen, das privat bei dawanda trotzdem gewrblich laut gesetz ist
    wenn du das aber weisst, dich richtig informierst und absicherst steht deinem erfolg nix mehr im wege.
    du machst so tolle sachen, da wirst du deine sachen bestimmt ganz schnell verkaufen. ich drück dir auf jeden fall die daumen

    lg chrissy

    AntwortenLöschen
  2. Mensch Andy,
    das kann doch wohl nicht sein! Ich habe noch nie eine solche mail bekommen. Was schreiben die eigentlich? Das geht doch keinen was an!
    Lass dich aber nicht entmutigen!!!Dir kann gar nichts passieren.

    LG Beate

    AntwortenLöschen
  3. Hi Andy,
    lass Dich nur nicht vergraulen! Ich finde, dass Du alles richtig machst. Man muss sich nun mal vorher erst mal schlau machen - mehr kann man nicht tun für den Anfang. Du machst so tolle Sachen und bist so kreativ. Das kann nur gut werden.
    Es sind wohl Neider, die sich da zu Wort melden. Ich kann mir vorstellen, dass diese Leute selbst viele Fehler gemacht haben bei der Shoperöffnung oder Gewerbezulassung, so dass sie diese miesen E-Mails los schicken.
    Ich hab auch kein dickes Fell - weis also, wie es Dir gehen mag. Aber ich weis auch, wenn man durch hält, dass es am Ende den Lohn dafür gibt.
    Ich drück Dir von Herzen die Daumen, dass alles klappt und gut wird.

    GGLG Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Andy!
    Das ist echt gemein!!! Sei nicht traurig und erkundige Dich einfach noch mal! Du lässt Dich doch nicht von ein paar Mails, die von so unangenehmen Personen sind, nicht unterkriegen!!!!
    Trotzdem muss ich Beate widersprechen, wenn sie sagt, dass Dir nichts passieren kann... Ich hätte auch nie ein Gewerbe angemeldet, wenn ich auch so verkaufen könnte, ist doch viel einfacher! Aber da es nun mal Neider, Menschen die einen nicht mögen oder einfach nur Kotzbrocken gibt, ist leider auch damit zu rechnen, dass man beim Finanzamt angeschwärzt wird... Erkundige Dich einfach noch mal! Manfreds Schwester arbeitet bei der Agentur für Arbeit, und die sagt, dass Du 60 Euro im Monat dazuverdienen darfst, ohne dass es Dir angerechnet wird. Allerdings weiss ich ja nicht in welcher Art Du bezuschusst wirst... Wenn Du Fragen hast, ich kann Manfreds Schwester immer fragen, meld Dich per Email!
    Ich drück Dich ganz arg, und sende Dir Wohlfühlelfen rüber ;o))))
    GLG Bella

    AntwortenLöschen
  5. Ach Du Arme, ich kann Dich gut verstehen,...
    Aber es ist egal wieviel und wieoft man etwas verkauft,es ist ein Gewerbe.
    Ich kann ja auch nicht zB. einen Second Hand Shop in der Stadt aufmachen ohne Gewerbeschein und sagen ...Ja, aber ich verkaufe ja nur gebrauchte Sachen und habe mein Geschäft nur einmal im Monat auf.
    Ich finde es sehr mutig OHNE Gewerbeschein bei Dawanda, Ebay, usw. zu verkaufen.
    Und zu sagen ...es kann Dir nichts passieren... das ist NICHT korrekt.
    Mal so aus Spaß ein paar gebrauchte Sachen bei Ebay zu verkaufen....und das bitte nicht in Mengen...ist die eine Sache, aber das ist ja nicht das was Du vorhast, oder.
    Es gibt so viele Neider und richig bösartige Menschen die nur darauf warten einem eins auszuwischen...melde doch doch Dein Kleingewerbe an und dann bist Du erstmal auf der sicheren Seite.
    Sehr gute Idee von Bella mal Ihre Schwägerin zu fragen, die weiß es scherlich am Besten.
    Dir wünsche ich viel Erfolg, viele liebe Kunden und ganz viel Freude, Deine Sachen sind wunderschön, das klappt bestimmt.
    GLG
    andrea

    AntwortenLöschen
  6. :-) war gestern abend bei bella und wir haben uns unterhalten, ich habe habe deshalb nach diesem post hier bei dir gesucht.

    ich kann nur unterschreiben:

    sobald du dinge erstellst und sie zu veräußern: zählt es als gewerbe. d.h. du musst gewährleistung, wiederruf etc. anbieten, eben verbraucherschutz. wenn nicht kann eine abmahung erfolgen. schau mal bei ebay in die foren, manche anwaltskanzleien machen jagd auf die user, um ihnen nur deshalb nach zu stehlen. daher ist vorsicht ein wichtiges gebot, sobald mal im internet etwas verkauft.

    steuerlich ist eine andere seite, da ist auch klar: jede einnahme ist eben "überwachungspflichtig". da ich selber im rechtsverdreherbereich arbeite, habe ich schon vieles erlebt.

    was die agentur f. a. betrifft schreibt bella schon richtig :-)

    es ist aber kein grund negative stimmung zu verbreiten! lass dich davon nicht ärgern, denn du verantwortest allein deine dinge und in deutschland ist es leider ein sehr ausgeklügelter rechtsstaat der eben papierkram wünscht. letztlich ist es aber nicht so wild, man muss sich nur trauen und richtig informieren :-)

    herzliche grüße und ich hauch mal einen wieder-aufbau-engel rüber, das wird schon alles werden!!!!

    gglg tina

    AntwortenLöschen

salü
und danke schon im vorfeld für dein kommentar

xoxo andy

cool cool